Wir sind was wir tun - Naturschützer:innen

Hier stellen wir Naturschützer:innen des NABU und kooperierender Einrichtungen vor.-  Den wir sind was wir tun.

Anja Timm

 

Team Schmetterlingsgarten

 

schmetterlingsgarten@nabu-badsegeberg.de

 

Moin zusammen,

 

ich bin Anja Timm und möchte mich kurz vorstellen. Seit Anfang 2021 bin ich Mitglied im NABU hier in der Ortsgruppe Bad Segeberg. Warum der NABU? Seit langem schon möchte ich mich für die Natur einsetzen und dort, wo ich kann, Naturschutz ganz praktisch umsetzen. Das ist eigentlich ein ganz egoistischer Gedanke. Auch ich bin ein natürliches Wesen und möchte gedeihen. Und die Natur ist so unendlich vielfältig, bunt und harmonisch auf einander abgestimmt. Alles passt zusammen, wenn man es bewahrt. Kein Mensch kann die Natur verbessern. Das lässt mich ehrfürchtig staunen. Und es bereichert so ungemein.

Seit März 2022 ist es nun möglich, dass mich auch aktiv einbringen kann hier im Schmetterlingsgarten, nahe zum Großen Segeberger See gelegen unterhalb der Altstadt und nah zum Kalkberg. Es besteht Bedarf eine Fläche von rund 2000m² zu erhalten, wo heimische Wildpflanzen, Gräser und Weiden das Gefüge von Insekten und Pflanzen sowie Fledermausbestand und diverser Vogelarten sich gegenseitig bedingen.

Dieser erste Sommer war sehr interessant und lehrreich. Man konnte sehen, wie eine anfänglich kahle und leere Fläche plötzlich regelrecht explosionsartig ergrünte und blühte. Es wechselten sich die Schmetterlingsarten in großer Anzahl ab beginnend mit Aurorafalter, Kleiner Fuschs, dann Ochsenauge, Dickkopf, Schornsteinfeger, Admiral, Tagpfauenauge und viele mehr. Eigentlich gibt es mehr Nachtfalter als Tagfalter. Auch eine Röhricht-Goldeule konnte ich beobachten (Nachtfalter). Mittlerweile bin ich vertraut mit der Pflanzenwelt  im Garten und konnte vielen interessierten Besuchern erklären, was da wächst und blüht.

Welche Pläne gibt es? Ich persönlich möchte meine Wissen weiter vertiefen und auch Führungen anbieten. Es gilt den Garten zu erhalten und weitere Pflanzen, wie Frühblüher dauerhaft zu etablieren. Der Klimawandel zeigt, dass Insekten immer früher nach Futter suchen müssen, da sehr rasch der Frühling mit warmen Temperaturen einsetzt. Zugvögel sind aber noch im Winterquartier und brauchen Insekten für sich und den Nachwuchs zu einem späteren Zeitpunkt, als der Frühling beginnt. Und natürlich vor allem die Fledermäuse, die mit Segenberg verknüpft sind wie Winnetou mit Old Shatterhand.

Natürlich ist der Garten auch zu pflegen, die Natur braucht Unterstützung. Daher suchen wir auch Mitstreiter und freuen uns über jede Beteiligung.  Wir sind alle ehrenamtlich tätig. Es gibt Überlegungen verschiedene Veranstaltungen im Jahr 2023 im Garten zu ermöglichen. Aktuell sind die Segeberger Kulturtage an der Reihe am 10.9. oder 11.9., wo eindrucksvolle Kunst im Garten gezeigt wird.